Lernen fördern

Gruppenarbeit, Teamarbeit

Wer Lernende betreut, muss sich einer Vielzahl von Herausforderungen stellen. Unterrichten heißt, eine lernförderliche Situation zu schaffen.

Das Lernen ist ein aktiver Prozess auf Lernerseite. So gesehen gibt es keine Lehrer, sondern nur Begleiter der Lernenden, die den Lernprozess steuern helfen, Fehler bewusst machen und unnötig aufwendige oder gar fehlleitende Wege vermeiden helfen.

Diese Begleiter sind keine Lehrer im herkömmlichen Sinne, sondern oft viel mehr Sozialingenieure, Betreuer, Reflektoren, Freunde, Vertraute, Inspiratoren, Lenker, Mutmacher, Tröster, Antreiber, Moderatoren und - vielleicht vor allem Anderen - soziale Bezugspersonen.

Diese Rubrik wird sich dieser praktischen Seite des pädagogischen Lebens widmen. Es sollen die Facetten der schulischen Praxis vor allem im Kontext der Leistungsbestimmung und der curricularen Arbeit gesehen werden. Lernen fördern heisst unter anderem auch, Lerner zu fordern. Das richtige Fördern und Fordern ist untrennbar mit Einsichten über den erreichten Lernerfolg verbunden. Schauen Sie gelegentlich wieder hier vorbei - wir ergänzen diese Seite in unregelmäßigen Abständen um Praxistipps, Fallstudien, Diskussionen und andere nützliche Beiträge zur Unterstützung Ihrer täglichen Arbeit.